Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg: Astronomie und Kultur
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bildungszentrum der Stadt Nürnberg

 

 

 
  Spielplan | Astronomie | Kinder | Wissenschaft | Kultur
 
 

Themenshow: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Eien Räubergeschichte für alle ab 5 Jahren

Hotzenplotz_Plakat2.jpgSchwarzer Hut mit roter Feder, große Nase, sieben Messer und eine Pfefferpistole – das ist der berühmt-berüchtigte Vorzeigeschurke Räuber Hotzenplotz. Vor fast 60 Jahren erfand ihn Otfried Preußler, seitdem kennt und liebt Jung und Alt den liebenswerten Halunken, dem zum Schluss Kasperl und Seppel noch immer das Handwerk gelegt haben. So auch dieses Mal:

Oberwachtmeister Dimpfelmoser hat ein Problem: Wieder einmal ist der berüchtigte Räuber Hotzenplotz aus dem Spritzenhaus ausgebrochen. Schlimm! Dimpfelmoser verhängt sogleich den Ausnahmezustand. Doch die cleveren Lausbuben Kasperl und Seppel haben eine Idee: Es wissen doch alle, dass der Räuber die Finger nicht von Gold und Silber lassen kann. Und ist nicht der Mond aus Silber? Wäre doch toll, wenn man den Hotzenplotz einfach zum Mond schießen könnte. Flugs beginnen die beiden mit dem Bau einer ausgeklügelten Mondrakete...

Wo kann eine Geschichte, in der es um den Mond und eine Rakete geht, besser erzählt werden, als im Planetarium? Nirgendwo! So haben Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene gleichermaßen Spaß am liebevoll illustrierten Hörspiel, dessen Visualisierungen sich an der großen Planetariumskuppel überlebensgroß entfalten, und dessen Ton im exzellenten Surround Sound erklingt. Sobald der Räuber dingfest gemacht ist, lernen die Planetariumsbesucher in einem kurzen Exkurs auch, woraus der Mond wirklich besteht und wie es echten Astronauten gelingt, den Mond zu erreichen.

Als Otfried Preußler seinen Räuber Hotzenplotz vor fast 60 Jahren erfand, ahnte er wohl nicht, dass sich seine Bücher über 6 Millionen Mal verkaufen und in 34 Sprachen übersetzt würden. Mit „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ ist eine neue Episode aus dem Räuberleben im Umlauf. Deren Entdeckung war 2018 – 5 Jahre nach Otfried Preußlers Tod - eine Sensation. Ursprünglich von ihm als Puppenspiel geschrieben, wurde es von seiner Tochter Susanne Preußler-Bitsch zur Vorlesegeschichte ergänzt.

Illustration von Thorsten Saleina nach Motiven von F.J.Tripp.© 2018 Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart

Eintritt: € 8,00, ermäßigt € 5,50 (Preise S), Dauer ca. 60 Minuten

Diese Veranstaltung bieten wir Ihnen das nächste Mal am Mittwoch, den 8.1. um 15:00 Uhr an.

Karten zur Reservierung im Spielplan des Planetariums erhältlich.

Weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Spielplan.

 

  © 2005 - 2019  | Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg